Prof. Dr. Friedrich Thießen

Professor für Finanzwirtschaft an der TU Chemnitz


Friedrich Thießen wurde 1957 in Bonn geboren. Er wuchs in Berlin und Frankfurt auf. Nach dem Abitur erfolgte die wissenschaftliche Ausbildung an den Universitäten Köln, Frankfurt und Pennstate, USA. Die Ausbildung wurde mit dem Abschluss Diplom-Volkswirt beendet. Nach dem Studium promovierte er an der Universität Köln bei Prof. Dr. Hans Willgerodt. Die Habilitation erfolgte in Frankfurt bei Prof. Dr. Wolfram Engels. Nach mehreren Stationen bei verschiedenen Universitäten nahm Thießen ein Angebot der Technischen Universität Chemnitz an und übernahm die Professur für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre.

Prof. Thießen bietet in der Lehre an der TU Chemnitz Kurse in Bachelor- und Masterstudiengängen an. Wichtige abgedeckte Gebiete in den Bachelorstudiengängen sind die Finanzmärkte sowie die grundlegenden Finanzierungs- und Investitionsrechnungsmethoden. Der Master of Finance der TU Chemnitz ist ein Studiengang mit starker internationaler Beteiligung. Er wird von der Professur federführend betreut. Es werden Kurse u.a. in Kapitalmarkttheorie und -praxis, Risikomanagement, Banksteuerung, Vermögensverwaltung, Finanzvertrieb, Rohstoffe, Außenhandel, Graue Märkte u.v.a. angeboten. Darüber hinaus hat die Professur Kurse an den Universitäten in Valladolid (Spanien), Singapur und Ulan Bator (Mongolei) angeboten.

Thießen hat 10 Bücher und über 200 wissenschaftliche Beiträge allein oder in Co-Autorenschaft in Zeitschriften zu finanzmarktrelevanten Themen verfasst. Er gibt zusammen mit Heinz Hockmann das Lehrbuch Investment Banking heraus. Neben Finanzmarktfragen ist ein weiteres Schwerpunktthema die Regionalökonomie. Thießen ist Vorstandsmitglied des interdisziplinären Rhein-Main-Instituts für regionalökonomische Forschung in Darmstadt. In diesem Zusammenhang werden Expertisen für Ministerien und Parteien erstellt und Dissertationen betreut.

Thießen ist Geschäftsführender Direktor des Network for Financial Studies, Saxony, Chemnitz, Freiberg, Leipzig, Dresden, einem Zusammenschluss der finanzwirtschaftlich orientierten Professuren der Universitäten der genannten Städte.

Forschungs- und Praxiskooperationen bestehen oder bestanden mit der Commerzbank, Thomson-Reuters, Bundesbank, Sparkassenverband, Shell, Aventis und weiteren Unternehmen. Thießen war Mitglied des Auswahlkomitees des Paul Julius Reuters Innovation Awards.

Thießen ist gutachterlich tätig für die folgenden Zeitschriften und wissenschaftlichen Einrichtungen: Kredit und Kapital, ZP Zeitschrift für Planung und Unternehmenssteuerung, Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft, Journal of Banking and Finance. Thießen beteiligt sich an der Evaluation von Hochschulen für die Ratingagentur Accquin. Preise und Auszeichnungen, die die Professur erhalten hat, sind u.a. der Wissenschaftspreis der Commerzbank, 1998 und 2003, ProDV Innovationspreis, Dortmund, 1999, Akademischer Preis der BFI-Bank, Dresden, 2000.